gruene.at
Navigation:
am 18. April

Nachhaltig in St. Peter

- Film und Diskurs in St.Peter

Nachhaltiges Leben - Begegnungen in St.Peter ist eine Initiative der Grünen St. Peter, die zeigen soll wie nachhaltiges Leben im Bezirk St. Peter funktionieren kann. Dazu laden wir an jedem ersten Mittwoch im Monat um 19 Uhr ins Nachbarschaftszentrum in der St. Peter ​Hauptstraße 85​ ein und bieten euch interessante Filme und spannende Diskussionen. 

4. APRIL 2018: Too Big to Tell

Dieser 2014 gedrehte Dokumentarfilm von Johanna Tschautscher und Günther Lainer beleuchtet auf verständliche Art die Mechanismen der globalen Finanzwelt und wirft einen kritischen Blick darauf: Wie sie funktioniert und wie die gigantischen Verhältnisse zwischen Reichtum und Armut entstehen. 


2. mai 2018: Beatrix Altendorfer - vom Projekt „Nachhaltig in Graz“

Was können wir Einzelne in unserem Alltag für ein an Nachhaltigkeit orientiertes Leben tun? Beatrix Altendorfer und Andrea Breithuber von der 2017 mit dem österreichischen Klimaschutzpreis ausgezeichneten Info-Website „Nachhaltig in Graz“ (www.nachhaltig-in-graz.at) geben Tipps und Motivation für einfache Handlungsmöglichkeiten, unsere Umwelt zu schützen.


6. Juni 2018: Die 4. Revolution – Energy Autonomy

Der Film zeigt, dass die weltweite Energiewende möglich ist – wenn die Menschen es nur wollen. Die Vision: Eine Welt, deren Energieversorgung zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen gespeist ist. Regisseur Carl-A. Fechner zeigt viele beispielhafte Projekte aus der ganzen Welt. (2010, 83 Min.)


4. Juli 2018: Suffragette

​Der Film von Sarah Gavron zeigt am Beispiel der „Suffragetten“ in Großbritannien Anfang des 20. Jahrhunderts den langen und zähen Kampf der Frauen um ihr Wahlrecht. Mit Carey Mulligan, Meryl Streep u.a. (2015, 106 Min., FSK: ab 12 Jahren)


5. September 2018: Bauer unser

Der Dokumentarfilm greift das Spannungsfeld der Landwirtschaft in einer globalisierten Welt zwischen Profitabilität, Nachhaltigkeit, Konsumenten und Selbstsicht der Bauern auf. Hierfür porträtiert Regisseur Robert Schabus sechs sehr unterschiedlich große österreichische Bauernhöfe – von einem kleinen Biobetrieb mit etwa 20 Schafen bis zu einem Großbetrieb mit über 65.000 Legehennen. (2016, 92 Min.)


3. Oktober 2018: We Feed the World

​Der Dokumentarfilm des Österreichers Erwin Wagenhofer beschäftigt sich thematisch mit den Ursachen und Auswirkungen der Globalisierung am Beispiel der Nahrungsmittelproduktion für die Europäische Union. In verschiedenen Abschnitten werden die unterschiedlichen Formen der weltweit industriell organisierten Rohstoffgewinnung, Produktion, Handel, Transport, Entsorgung und die Nutzung von Gentechnologie durch Lebensmittelkonzerne beleuchtet. Dabei werden die Folgen der industriell organisierten Rohstoffgewinnung durch Kommentare von unterschiedlichen Personen im Film erläutert. (2005, 95 Min.)


7. November 2018: Sandra Krautwaschl - Leben ohne Plastik

​Wie kann ein Leben ohne Plastik(müll) gelingen. Sandra Krautwaschl, Grüne Landtagsabgeordnete,  berichtet aus ihren Erfahrungen, gibt praktische Tipps für das Einkaufen ohne Plastikmüll und regt an, über den Umgang mit Plastik und politische Rahmenbedingungen nachzudenken.


5. Dezember 2018: Verstehen Sie die Béliers?

​Eine feel-good-Filmkomödie von Éric Lartigau aus dem Jahr 2014. Der Film thematisiert das Leben einer vierköpfigen gehörlosen Familie, die im Alltag auf die Hilfe der hörenden Tochter angewiesen ist. Als diese ein Gesangsstipendium erhält und nach Paris gehen will, wird die Abhängigkeit zum Problem. (106 Min.)

Mach die Welt grüner. Werde Mitglied - button.