gruene.at
Navigation:

Stadt selbst lehnte noch vor einigen Jahren Eingriffe in den Augarten ab!

Die Grazer Grünen werden in der kommenden Gemeinderatssitzung vom Bürgermeister eine Nachdenkpause in Sachen Augarten einfordern.

„Wir wissen, dass sich viele GrazerInnen mehr Zugang zum Wasser wünschen, dazu brauchen wir keine Marktforschung, wie der Bürgermeister. Zugänge zur Mur können aber auch geschaffen werden, ohne 6.000 m2 Grünfläche im Augarten zu vernichten, 35  Bäume zu fällen und den Skaterpark einzumotten. Daher werden wir Bürgermeister Nagl per Gemeinderatsantrag auffordern, seine Pläne nochmals zu überdenken und gemeinsam mit den Menschen, die täglich den Augarten nutzen sowie mit ExpertInnen Alternativen zu den vorliegenden Planungen zu entwickeln“, so die Umweltsprecherin der Grazer Grünen Andrea Pavlovec-Meixner.

Noch vor wenigen Jahren lehnte die  Stadt Graz selbst Eingriffe in den Augarten mit sehr deutlichen Worten ab. In einer Stellungnahme der Stadtbaudirektion im Rahmen des UVP-Verfahrens zum Murkraftwerk heißt es wörtlich:

Ein allzu großer Böschungseingriff auf Höhe des Augartens mit großzügigen Uferverflachungen auf Kosten der Fläche des Augartens, der Böschungsvegetation und der bestehenden Uferpromenade wird seitens der Stadt abgelehnt. Es darf keinesfalls zu einer Reduktion der nutzbaren Parkflächen kommen. Der Augarten stellt eine wichtige öffentliche Grünfläche im äußerst dichten Stadtgebiet dar.“ (siehe Beilage Stellungnahme der Stadt Graz zum UVP-Verfahren, 2012)

„Wie kommt es, dass die Stadt nun selbst diese Eingriffe in den Augarten betreibt, die sie nur einige Jahre zuvor in einer Stellungnahme im UVP-Verfahren abgelehnt hat? Wir werden vom Bürgermeister dazu im Gemeinderat Antworten einfordern und hoffen, dass er doch noch zu einem Umdenken bereit ist“ so Pavlovec-Meixner. 

Für den Erhalt des Augartens in all seiner Vielfalt machen sich morgen viele Grazerinnen und Grazer stark. Die Grünen laden ab 12 Uhr zu einem Protestpicknick im Augarten (Areal beim Museum der Wahrnehmung) ein und danach geht es gemeinsam zur Demonstration, die um 15 Uhr vom Südtirolerplatz weg startet und die unter dem Motto „Hände weg vom Augarten“ steht. (14.09.2018)

Rückfragen bitte an GRin Andrea Pavlovec-Meixner unter +43 664 2642035


Mach die Welt grüner. Werde Mitglied - button.