gruene.at
Navigation:

Für eine offene Stadt - Nein zur drohenden Verbotszone

WIRNSBERGER: "Der öffentliche Raum gehört uns allen und jede und jeder hat das Recht, sich hier aufzuhalten."

Die Grüne Bezirksgruppe Lend protestierte gestern am Südtiroler Platz gegen das nach einem Bezirksratsbeschluss von ÖVP, SPÖ und FPÖ drohende Alkoholverbot. Der Südtiroler Platz, der Mariahilferplatz und die Mariahilferstraße sollen demnach zur Verbotszone erklärt werden.

„Kommt die Verordnung tatsächlich, wird es ganz schön teuer: Mit einem Spritzer in der Hand die Straßenseite zu wechseln, kann dann bis zu 2.000 Euro kosten“, so der Grüne Bezirksrat Dietmar Schwarzl, der gemeinsam mit seiner Kollegin Anneliese Kneißl gegen diese Pläne gestimmt hat.

„Die Argumentation, das sei eine Maßnahme gegen Lärmbelästigung, ist fadenscheinig, schließlich darf in den Lokalen und bei Events weiterhin Alkohol ausgeschenkt werden. Dieses Verbot zielt eindeutig auf die Verdrängung wohnungsloser und bettelnder Menschen ab", so Tina Wirnsberger, Spitzenkandidatin der Grazer Grünen und Bezirkssprecherin im Lend. „So werden keine Probleme gelöst! Der öffentliche Raum gehört uns allen und jede und jeder hat das Recht, sich hier aufzuhalten.“ (28.10.2016)

Zur Onlinepetition gegen das drohende Alkoholverbot: https://www.openpetition.eu/at/petition/online/offene-stadt-fuer-alle-nein-zum-alkoholverbot-in-lend

Mach die Welt grüner. Werde Mitglied - button.